Skip to content
Ein Mädchen mit Farbe beschmierten Händen zieht eine Grimasse

Knete selber machen

OMO inspiriert Familien ihre Zeit aktiv zu verbringen. Elena von Family First zeigt in ihrem Basteltipp, wie man Knete kinderleicht selbst machen kann.

 

Kneten macht nicht nur Spass, sondern ist auch eine entspannende und schöpferische Aktivität für Kinder. Es fördert ihre Konzentration, ihre Vorstellungskraft und stärkt sogar die Muskeln ihrer kleinen Hände.

Wer Kneten will, hat auch viel Auswahl auf dem Markt. Aber ich finde, die beste Knetmasse ist selbstgemacht. Plus: Knete selber zu machen, ist für Kinder tatsächlich genauso lustig wie mit der Knete zu spielen.

Auf der Suche nach einem selbstgemachten Knetteig, der möglichst natürlich ist, angenehm in der Hand formen lässt und lange haltbar bleibt, habe ich viel experimentiert. Beispielsweise mit Salz oder Weinstein. Das Rezept mit Alaun ist das flexibelste. Kneten, rollen, flachdrücken, ziehen oder klopfen, alles ist mit dieser Knetmasse möglich.

 

Knete mit Alaun selbst herstellen: So klappt’s!

Rezept

  • ½ Tasse Salz
  • 2 Tassen Wasser
  • 2 Tassen gesiebtes Mehl
  • 1 TL Pflanzenöl
  • 2 TL Alaun
  • Lebensmittelfarbe

Anleitung

1 Geben Sie Salz und Wasser in einen Topf und kochen Sie die Flüssigkeit so lange auf bis sich das Salz darin aufgelöst hat. Nehmen Sie die Pfanne anschliessend vom Herd und lassen Sie das Salzwasser abkühlen.

2 Nun fügen Sie das Öl, das Mehl und das Alaun hinzu und vermischen das Ganze zu einer konsistenten Masse. 

3 Jetzt können Sie die Knetmasse zum Einfärben in verschiedene Portionen teilen. Bereiten Sie je Farbe eine Schüssel mit Lebensmittelfarbe vor.

4 Färben Sie die Teigportionen mit den gewünschten Lebensmittelfarben ein und kneten Sie diese solange bis diese geschmeidig sind. Fertig!